DIE MÄRZ EDITION

Der Künstler dieser Edition kommt aus Wien.

Eigentlich kenne ich ihn als Gitarrist der Band LeToy, die er zusammen mit Daniela Riedl betreibt, bin aber durch seine letzte Ausstellung "En Masse" im OHO (Offenes Haus Oberwart) auf die besondere Ästhetik seiner Collagen aufmerksam geworden.

Mit dem Skalpell löst er Abbildungen von Personen aus unseren Printmedien und dem gewohnten Abbildungsschema heraus und arrangiert die Masse an Abbildungen neu. Obwohl  die Arbeiten aus unglaublich vielen Einzelteilen bestehen, wirken sie nicht chaotisch. Die Interpretation, dass es sich bei Florian Langs Arbeiten um Kritik an Medien und einer Überdosis an optischen Reizen handelt liegt nahe.

Geometrie und Ästhetik funktionieren bei Florian Lang aber wie eine symbolische Architektur bzw. erdachte Systeme und scheinen die Massen an Menschen zu strukturieren und ihnen ästhetischen Zusammenhalt zu geben, sodass neben der Kritik auch die Faszination am Phänomen der Masse, Struktur und (Neu-)Ordnung zu lesen sind.

 

Schaut euch seinen Arbeiten gern  auf  http://www.florianlang.com/ an, oder seine Edition bei Heidritter Prints!

 

Alle Editionen bei Heidritter Prints erscheinen in einer 25er Auflage, sind signiert und etwa Din A4 groß. 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0